Psychotherapie Verfahren

Grundsätzliches zu Methoden & Therapieverfahren
Systemische therapie, Familientherapie & Mediation

ZURÜCK!
Wir sehen nur, was wir sehen.
Wir sehen nicht, was wir nicht sehen.
      Heinz von Foerster

Ablauf von Therapiesitzungen

Ganz zu Beginn
Psychische Störungen werden definiert durch ein Abweichen von der Normalität, aber nur, wenn es Sie oder andere belastet , bzw. beeinträchtigt.
Da Menschen immer wieder in Lebenssituationen kommen, die sich scheinbar (zunächst) nicht bewältigen können, werde ich meine Arbeit immer mit dem Kennenlernen, der Beratung und möglicher Lebenshilfe beginnen, denn handelt es sich um solche Krisen, liegt zunächst keine psychische Störung vor. Unbehandelt, könnte sich jedoch eine entwickeln.

Anamnese - mehr als eine Diagnose
Grundsätzlich empfiehlt sich aber eine genaue Anamnese zur Abklärung aller Hintergründe, wie auch leichter Neurosen, oder Ausschluss evtl. psychischer Krankheitsbilder. Vereinzelt kann es sich hierbei zeigen, dass in ihrem eigenen Interesse, körperliche Krankheitsursachen ausgeschlossen werden. Eine (Verdachts-) Diagnose kann sich erst aus der umfassende Anamnese ergeben.

Nach dieser ersten Diagnostik im Rahmen einer Anamnese zeigt sich oft der weitere Weg bereits auf.
Sie werden über Zusammenhänge und Modalitäten aufgeklärt, wenn Sie diesen Weg zur Gesundung der Seele (und des Körpers) mit mir beschreiten möchten.

Wichtig ist es, dass Sie über die Vorteile als Selbstzahler bei Heilpraktikern für Psychotherapie informiert sind.
weitere Infos zum Thema...

DATE

9. April 2019

KATEGORien

Systemische Therapie, Familientherapie, Mediation, Vermittlung bei Beziehungsproblemen

termin Kostenloses Vorgespräch

Systemische therapie, Familientherapie
Mediation

Gedanken der Systemischen- und Familientherapie
Wir sind in unserem Leben wie in den damit verknüpften Problemen und Störungen nie allein, weder in Ursache, noch in Wirkung - wir sind gewissermaßen Familie. Hier ist die tatsächliche Familie ebenso gemeint, wie andere prägende Beziehungen. Es ist eine systemische Verbindung, ein Beziehungsgeflecht.
So lassen sich in vielen Fällen Fehlentwicklungen und Störungen auch nur in Auseinandersetzung mit dem gesamten Geflecht menschlicher Beziehung wirksam angehen. Dies zeigt sich in seiner Wirksamkeit häufig in der Anwendung bei Essstörungen, Affektiven Störungen und Verhaltensstörungen...

Wer nach dem Haar sucht, dem entgeht die Suppe.

Mediation
Ganz pragmatisch eignet sich Mediation als Vermittlung in Beziehungsproblemen zwischen Menschen. Hierzu ist es interfamiliär oft sinnvoll, dies teils gemeinsam mit einem beratenden Anwalt, z.B. in der Thematik Familienrecht, Erbrecht,... zu unterstützen.
So kommt es hier zum emotionsfreieren Umgang, klaren Absprachen und oft einer Umgehung von Kosten, die sonst bei gerichtlicher Auseinandersetzung entstünden.
Es zeigt sich, dass der Prozess der Lebenshilfe & Therapie mit der Mediation sinnvoll verbunden werden kann.

weitere Infos zum Thema...